Archiv

Schuljahr 2020/2021

Verabschiedung im Juli 2021

Die Corona-Hygienevorgaben schaffen an der Gustav-Walle-Grundschule eine neue Tradition: Jedes Grundschulkind weiß nun, dass man sich die Hände nicht schütteln und geben darf. Deshalb bastelten alle Schüler*innen zum zweiten Mal eine Hand aus Papier, um sich am letzten Schultag von den Kindern der Klassen 4a und 4b zu verabschieden. Bevor diese aber zum Einsatz kamen, stand die Verabschiedung zweier Kolleginnen im Mittelpunkt der Zusammenkunft im Pausenhof. Mit herzlichen Worten und selbstgebastelten Erinnerungsstücken verabschiedeten Lehrer*innen und Schüler*innen die Grundschullehrerin Frau Bratengeier und die Förderlehrerin Frau Lückemann in die Pension. Beide Kolleginnen haben viele Jahre mit viel Engagement und persönlichem Einsatz die Schulfamilie der Gustav-Walle-Grundschule beglückt. Anschließend sangen die 4. Klassen das Lied „Alte Schule – altes Haus“ für ihre Mitschüler*innen. Und dann endlich kamen die Papierhände zum Einsatz. So standen alle Mitschüler*innen der Klassen 1, 2 und 3 bereit, um den Kinder der Klassen 4a und 4b ein Abklatschen beim letzten Weg aus der Schule zu ermöglichen. Wir wünschen allen Schüler*innen der Klassen 4a und 4b des Schuljahres 2020/21 einen guten Start an ihren neuen Schulen sowie Frau Lückemann und Frau Bratengeier für den neuen Lebensabschnitt alles Gute!

Digitalisierung nimmt Fahrt auf

Im Februar konnte sich die Gustav-Walle-Grundschule über 18 iPads für den Einsatz im Unterricht freuen. Die Stadt Würzburg hatte diese durch die Förderung aus dem Digital Pakt angeschafft. Nur wenige Wochen später wurden noch einmal 58 Ipads geliefert. Diesmal ermöglicht durch die Stadt Würzburg und Fördergeldern aus dem „Sonderbudget Leihgeräte„. Vielen Dank an alle beteiligten Stellen!

Solange die Grundschüler*innen im Wechsel- oder Präsenzunterricht sind, werden die iPads nun in den Klassen eingesetzt, um die Kinder im Umgang zu schulen. Bereits in der ersten Woche wurden begeistert kleine Filme von Gedichtvorträgen gedreht. Nun fehlt nur doch der Anschluss der Gustav-Walle-Schule an das Glasfasernetz, der noch für dieses Kalenderjahr geplant ist, um digitalen Unterricht durchgängig umsetzen zu können.

Juli 2018

Verabschiedung Rektorin Ursula Vierhaus

September 2018

Amtseinführung der neuen Rektorin Meike Gressel

Einstige Projekte

Der Zauberer ZaPPaloTT verzaubert die Gustav-Walle-Grundschule

Kurz vor der Schulschließung im Dezember 2020 gab es für die Schüler*innen der Gustav-Walle-Grundschule noch ein Highlight:

Mit seinem mobilen Theater verzauberte der Zauberer ZaPPaloTT die Grundschulkinder. In der großen Aula der Schule vergaßen die Kinder unter Einhaltung aller Hygienevorgaben Corona, Einschränkungen, Streitereien und Probleme. Fasziniert schauten die Schüler*innen dem Zauberer bei allerlei Tricks zu und machten begeistert mit. Auch die Wünsche der Kinder fanden Platz in der einstündigen Show. „Was wünschst du dir denn?“, fragte ein Junge nach der Veranstaltung seinen Freund. Doch da riefen sofort einige andere Kinder: „Das darfst du auf keinen Fall verraten. ZaPPaloTT hat doch gesagt, dass der Wunsch nur dann in Erfüllung geht, wenn er ein Geheimnis bleibt.“

Vielen Dank an den Förderverein der Gustav-Walle-Grundschule, der den Besuch des Zauberers mit 300€-Zuschuss für die Eltern der Kinder erschwinglich machte und so den Kindern zu einem unvergesslichen Erlebnis verhalf.

Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“

Sich bewegen, um etwas zu bewegen! Das taten die Kinder der Gustav-Walle-Grundschule am 07.06.2019. Die bundesweite Schul- und Spendenaktion „Kinder laufen für Kinder“ wird unterstützt von den Kultusministerien der Länder. Kinder in Bewegung bringen. Gutes tun und dabei Spaß haben – das ist die Idee hinter der Schul- und Spendeninitiative „Kinder laufen für Kinder“, die jedes Jahr aufs Neue tausende von Schülern, Lehrern und Eltern in ganz Deutschland begeistert und gleichzeitig Gutes tut.

OASE

Das Projekt Offene Arbeitsformen, Stille Einzelarbeit ist ein Angebot der Mittelschule, an dem wir uns beteiligen. Die Mittelschule richtet einen Raum ein, in dem Experimente in unterschiedlichen Arbeitsformen durchgeführt und bearbeitet werden können. Wenn der Raum fertig ist, dürfen auch die Grundschüler ihn nutzen. Es entstand eine Tandemkooperation mit den Klassen 1b und 5g. Die Klasse 1b mit ihrer Lehrerin, Britta Schramm und die Klasse 5g mit ihrer Lehrerin, Gudrun Reinders, erstellten mit der App „Puppet Pals school edition II“ kleine Filme, die sie am Ende des Schuljahres 2018/2019 in der Aula vor Publikum präsentierten.

 LTTA

Learning through the arts heißt, bestimmte Unterrichtsthemen werden durch Künstler aus den verschiedensten Bereichen (Musik, Tanz, darstellende Kunst…) vermittelt. Diese Art von Unterricht fällt aus dem gewohnten Rahmen und ist für die Kinder oft besonders einprägsam.
Die Uhr

3×1 macht stark

Eine Initiative von „Save the children“, die die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus fördern will (Schüler, Lehrer, Eltern gemeinsam sind stark). 3×1 hat uns finanziell unterstützt, um z.B. nach der Ideenwerkstatt das ehemalige Lehrerzimmer in den „Spieltreff“ zu verwandeln.