Schulleben

Weihnachtsferienkreis

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand an der Gustav-Walle-Grundschule ein stimmungsvoller Ferienkreis statt. Alle Klassen sowie viele Eltern versammelten sich in der Aula, um die Beiträge der Klassen zu bewundern. Neben Gedichtdarbietungen und adventlichen Lieder gab es Raps und kleine Theaterstücke zu bewundern. Alle Beiträge wurden mit viel Applaus bedacht. Am Ende überraschten die Schülerinnen und Schüler alle Gäste mit dem gemeinsam vorgetragenen Lied „Weltweit Weihnachten“ und schickten sich selbst damit in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

Weihnachtspost für das Hans-Sponsel Haus

Die Adventszeit wurde in der Gustav-Walle-Grundschule wieder jeden Montag gebührend gefeiert. Alle Kinder versammelten sich für ca. 20 Minuten um den Weihnachtsbaum. Nach einem gemeinsamen Adventslied lauschten die Schülerinnen und Schüler einer adventlichen Geschichte und machten sich mit Maria und Josef auf den Weg nach Bethlehem. Am Ende bekamen die Klassen für die restliche Woche ein adventliches Ausmalbild, Knobelaufgaben und auch immer eine Aufgabe für die Klasse. So wurden in der ersten Woche viele Fenster der Schule adventlich geschmückt. Die 3. und 4. Klassen erfreuten die Kleineren mit Vorlesezeiten. Mit viel Liebe gestalteten die Kinder für die Bewohner*innen des Hans-Sponsel-Hauses Weihnachtsbriefe und Weihnachtsbilder, um diesen alten und kranken Menschen eine Freude zu bereiten. Unter den Weihnachtsbaum gelegt staunten die Schülerinnen und Schüler selbst, wie viel sie gestaltet hatten.

Vorlesetag

Die Gustav-Walle-Grundschule nahm – wie jedes Jahr – im November am bundesweiten Vorlesetag teil. An den Tagen davor durften die Kinder die einladenden Plakate in der Aula erlesen und sich so überlegen, welches Buch sie gerne vorgelesen bekommen möchten. Neben den Lehrkräften beteiligten sich auch Studenten*innen, Ehrenamtliche, die Sekretärin und Schulbegleiter an der Aktion. Denn allen Mitgliedern der Schulfamilie ist bewusst, dass Vorlesen einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern hat. Nicht am offiziellen Aktionstag selbst, sondern am Mittwoch danach durften die Kinder gleich am Morgen Eintrittskarten für die einzelnen Bücher holen, um nach der Pause in allen Zimmern der Grundschule in das Reich der Bücher abtauchen zu dürfen. Unter dem Jahresmotto „Gemeinsam einzigartig“ hatten die Erwachsenen unterschiedlichste Bücher ausgewählt, um den Kindern die Vielfalt der Welt als Bereicherung nahe zu bringen.

Weihnachten im Schuhkarton

Unter dem Motto „Liebe lässt sich einpacken“ beteiligten sich die 3. und 4. Klassen sowie die 5. und 6. Jahrgangsstufe der Gustav-Walle-Schule Würzburg im November 2022 an der Sammelaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Seit fast 30 Jahren finden – dank der Organisation „Samaritan’s Purse“ – liebevoll und weihnachtlich dekorierte Schuhkartons mit nützlichem Inhalt ihren Weg zu bedürftigen Kindern auf der ganzen Welt. Der Gedanke, mit Kleinigkeiten große Freude zu bereiten, begeisterte viele Schüler/innen. So brachten sie beispielsweise Zahnbürsten, Handschuhe, Stifte, Bücher, Puppen usw. mit in die Schule, wo sich die Weihnachtspäckchen klassenweise füllten. Die Förderlehrerin Alicia Fries konnte schließlich über 20 Schuhkartons an die Organisation abgeben, die sie vor allem in osteuropäische Länder wie Rumänien, Serbien, Bulgarien weiterleitet. Dort können sich nun viele Kinder und Jugendliche am Weihnachtsfest über ein Geschenk freuen!

DANKE an alle Helfer/innen für ihre Sachspende und eine besinnliche Adventszeit! 

13. Unterfränkische Mathematikmeisterschaft

Knobeln, Denken und Rechnen hieß es auch in diesem Jahr wieder für zahlreiche Viertklässler vieler Grundschulen in Unterfranken. Sie traten an ihrer Schule zur ersten Runde der 13. Unterfränkischen Mathematikmeisterschaft an. Die Schulsiegerinnen und Schulsieger dieser ersten Runde kamen dann im November an der Gustav-Walle-Schule zusammen, um die Aufgaben der zweiten Runde zu lösen. Der Wettbewerb wird von der Volks- und Raiffeisenbank gesponsert, so dass die TeilnehmerInnen tolle Preise erhalten haben. Der Siegerin und dem Sieger der zweiten Runde drücken wir fest die Daumen für das Finale am 15.12.2022 an der Regierung von Unterfranken.

„Olchige Weihnachten“ – Theater zu Besuch

Bereits am 15.11.22 wurde es in der Aula der Gustav-Walle-Grundschule weihnachtlich. Alle Schüler*innen versammelten sich in der Aula und wurden von den Schauspielern des Theaters Sommerhaus sofort in die Welt der Olchis entführt. Extra für die Kinder traten das Team um Brigitte und Mascha Obermeier vor der eigentlichen Premiere des Stückes „Olchige Weihnachten“ auf. Die Kinder genossen die knappe Stunde, in der sie mit den Olchis in Schmuddelfing auf der Müllkippe ein großes Fest erlebten. Am Ende zeigte der anhaltende Applaus, wie sehr es den Kindern gefallen hatte.

Begrüßung der neuen Erstklässler 

Lautstark und begeistert begrüßten die Gustav-Walle-Grundschüler*innen die neuen Erstklässler mit dem Schulsong „Unsere Melodie“. Dieser Song, den der Musiklehrer Christoph Rubner für die Kinder zusammengestellt hat, war den Kindern aus dem vorausgegangenen Schuljahr noch so präsent, dass sie ihn ohne Generalprobe in der Aula am ersten Schultag zum Besten geben konnten. Auch der zugehörige Tanz wurde gekonnt gezeigt. Die Erstklässler erfuhren so eine sehr herzliche Aufnahme an ihrer Grundschule und durchschritten dadurch gestärkt das Eintrittstor in die Gustav-Walle-Grundschule. Bevor sie dann ihre erste Unterrichtsstunde bei den Klassenlehrerinnen Martina Hoffmann-Greb und Britta Schramm absolvieren. Die Eltern wurden in dieser Zeit vom Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen versorgt. So wurde die Einschulung für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Schuljahr 2021/2022:

Musikinstrumente begeistern Gustav-Walle-Grundschulkinder

Da staunten die Kinder der Klasse 3b am Ende des Schuljahres 2021/22: Ihr Musiklehrer, Christoph Rubner, präsentierte den Kinder viele neue Musikinstrumente, die direkt ausprobiert werden durften: Triangeln, Gurken, Schellenringe, Cabasas, usw. wurden sofort von den Kindern in Beschlag genommen. Freude an den neuen Instrumenten hatten aber nicht nur die Kinder dieser Klasse, sondern auch Kinder aller anderen Klassen der Gustav-Walle-Grundschule, sowie vor allem die Arbeitsgemeinschaften Musik. Die Instrumente kamen dann auch bei der Aufführung der Arbeitsgemeinschaft Musik am letzten Schultag sowie bei der Präsentation des Schulsongs beim Stadtteilfest auf dem Aktivspielplatz zum Einsatz. Im Schuljahr 2022/23 werden die Instrumente vielfältige Einsätze im Musikunterricht, bei Ferienkreisen und u.a. beim Schulfest haben. Die Anschaffung dieser Instrumente war nur durch die großzügige Spende von 500€ des Inhabers der Firma SEMD, Dirk Selbach, einem ehemaligem Schülervater, möglich.

Aktion „gesundes Pausenbrot“

Im Rahmen der Projektwoche „Schule fürs Leben“ führten die 3. Klassen der Gustav-Walle-Grundschule eine Aktion unter dem Motto „Gesundes Pausenbrot“ durch. Dabei belegten die Kinder leckere Pausenbrote mit gesunden Zutaten und bereiteten Obst- und Gemüseplatten vor, die rechtzeitig zur Frühstückspause an die anderen Klassen verteilt wurden. Aus diesem Grund möchte sich die Gustav-Walle-Grundschule ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung bei der Würzburger Kindertafel bedanken, die uns im Vorfeld mit den benötigten Lebensmitteln belieferte und diese spendierte.
 
 
 

Spendenlauf an der Gustav-Walle-Grundschule

Den letzten Schultag vor den Pfingstferien nutzen die Kinder der Gustav-Walle-Grundschule für einen Spendenlauf. Bei optimalem Laufwetter umrundeten die Schülerinnen und Schüler das Schulgelände in einer Laufstrecke von ca. 1 km. Alle Kinder liefen Runde um Runde. Im Vorfeld hatte sich jedes Kind Sponsoren gesucht, die pro Runde einen festgesetzten Betrag Spenden werden. Dies motivierte die Schüler und Schülerinnen zu Höchstleistungen. Die ausdauerndsten Läufer der Schule schafften 15 Runden in den eineinhalb Stunden Laufzeit. Den Erlös möchten die Kinder für Menschen in Kriegsgebieten dieser Welt, für das Tierheim in Würzburg und für die Anschaffung von Pausenspielen an der Gustav-Walle-Grundschule nutzen. Der Elternbeirat unterstütze die Kinder mit einer „Auftankstation“. Hier konnten die Kinder Wasser trinken und sich mit frischem Obst stärken. An der Laufstrecke feuerten Eltern und Lehrkräfte die Kinder an.

Klasse2000 für die Klassen 1a und 1b

Herr Arnold von der AOK Würzburg begrüßte die Kinder der Klassen 1a und 1b im Unterrichtsprogramm Klasse2000. Innerhalb der nächsten vier Jahre werden die Schülerinnen und Schüler lernen, wie sie sich gesund ernähren, ausreichend bewegen und entspannen können. Der Umgang mit sich selbst, Freunden, Problemen, Konflikten werden genauso thematisiert wie das kritische Denken und Nein-Sagen. Die AOK Würzburg übernimmt für die beiden Klassen die Patenschaft und finanziert die Materialien sowie pro Schuljahr zwei bis drei Einheiten durch speziell geschulte sogenannte Klasse-2000-Gesundheitsförderinnen. Die Klassenleitungen ergänzen diese Einheiten dann im Laufe eines jeden Schuljahres durch weitere neun bis dreizehn Unterrichtseinheiten in ihren Klassen. Die AOK fördert damit mittlerweile alle 8 Klassen an der Gustav-Walle-Grundschule mit dem Unterrichtsprogramm Klasse2000. Für viel Freude bei den Kindern der Klassen 1a und 1b sorgte am Ende, dass Herr Arnold diese mit Trinkflaschen beschenkte.

Grundschüler bitten um Frieden

Auch an der Gustav-Walle-Grundschule war der Krieg in der Ukraine bestimmendes Thema in den Klassen. In jeder Klasse gibt es Kinder mit ukrainischen Wurzeln, die direkt betroffen sind. Die Angst um Verwandte und Freunde ist für diese Kinder allgegenwärtig. Aber auch für viele andere Kinder löst der Krieg in Europa Ängste aus. Deshalb gaben die Klassenlehrkräfte den Kindern in der Schule Gelegenheit ihre Sorgen zu äußern. Bitten um Frieden in der Welt und insbesondere der Ukraine wurden formuliert und vielfältige Friedenssymbole gefertigt. Ein Teile der Friedenstauben wurde an die Gemeinschaft Sant’Egidio e.V. übergeben, so dass diese am 16. März gegen Spenden auf dem Marktplatz in Würzburg verkauft werden konnten. Jeder Besucher der Gustav-Walle-Schule wird derzeit in der Aula mit dem Aufruf zum Frieden begrüßt. Auf den Stellwänden findet man Friedenstauben, Äußerungen, was Frieden ist und sogenannte Akrostichons zum FRIEDEN: Für das „I“ fand ein Mädchen treffend „Ich will keinen Krieg!“ und ich glaube damit spricht sie uns allen aus der Seele.

Märchen an der Gustav-Walle-Grundschule

Das Märchenprojekt der Gustav-Walle-Grundschule hat die Kinder der Klasse 2a so inspiriert, dass sie das Märchen „Der Schnee“ in ein kleines Theaterstück umgesetzt haben. Gekonnt wurde hier dargestellt, wie der Schnee zu seiner Farbe kam und das Schneeglöckchen seitdem von ihm verschont bleibt. Hier bewahrheitet sich, dass „erst das Erzählen … dem Märchen seine Seele (gibt). Gedruckt liegen Märchen nur in einem Grab, durch das Lesen holen wir sie in unsere Vorstellung herauf, durch das Erzählen werden sie lebendig.“ (Rudolf Geiger, Deutscher Literaturwissenschaftler, Schriftsteller und Märchenforscher) Diese Seele der Märchen erleben die Schüler*innen der 2. bis 4. Jahrgangsstufe jede Woche durch die Märchenerzählerin Frau Graf. Begeistert stellen sich die Mädchen und Buben an, wenn es zur Märchenstunde in den Theatersaal der Gustav-Walle-Schule geht. In heimeliger Atmosphäre wird gemeinsam das Märchen der Vorstunde nacherzählt, bevor der Märchenkoffer geöffnet wird und die Kinder einem neuen Märchen lauschen dürfen. Ganz nebenbei schaffen Märchen noch vieles mehr: „sie bringen Kinder zum stillsitzen und aufmerksam zuhören, sie beflügeln die Fantasie und erweitern den Sprachschatz, sie stärken das Vertrauen und lassen mit Mut & Zuversicht in die Zukunft schauen“ (nach Gerald Hüther, Hirnforscher). Für die Kinder selbst steht vor allem das liebevoll gestaltete eigenen Märchenheft im Blick – jede Woche wird es um ein Märchen reicher. Das Märchenheft bietet zum Halbjahr schon einen Schatz an Märchen. Doch dieser Schatz wird bis zum Schuljahresende dank der großzügigen Spende der Sparkasse Mainfranken in Höhe von 1500€ noch weiterwachsen.

Winter an der Gustav-Walle-Grundschule

Auch wenn Würzburg in den letzten Wochen nur sehr selten von den weißen Flocken heimgesucht wurde, beschäftigten sich die Schüler*innen der Gustav-Walle-Grundschule im Januar mit dem Winter. In der ersten Jahrgangsstufe wurden zumindest mit den Fingern und Deckweiß Schneemänner „gebaut“. Die Kinder der zweiten Klasse beschäftigten sich mit den Vögel im Winter. „Wo finden sie Futter? Wie schützen sie sich vor Wind und Kälte?“ waren nur zwei Fragen, denen die Kinder nachgingen. Künstlerisch gestalteten sie die Elster im Winter. In der 3. Jahrgangsstufe ging es weit in die Welt hinaus und zwar bis zum Südpol. Genauer nahmen die Kinder hier die Eisberge, Eisschollen und insbesondere die Pinguine unter die Lupe. Gekonnt wurden Eislandschaften mit Pinguinen und auch einzelne Pinguine gestaltet. So ist es draußen zwar nasskalt und grau, im Gang der Gustav-Walle-Grundschule aber strahlt der Winter entgegen.